Neu

»New York und die Mafia sind die beiden Hauptzutaten dieses sehr spannenden Thrillers. Es geht so los wie in einem Hitchcock-Film - ein Unschuldiger wird in eine ganz verrückte Geschichte hineingezogen, mit attraktiven Frauen, gefährlichen Typen, teuren Katzen und ein paar richtig fiesen Ideen, alles gekonnt und sehr geschickt miteinander verwoben. Schräge Orte, schräge Charaktere, ein gutes Timing, schöne, präzise Beschreibungen, nicht zu schnell, nicht zu langsam geschrieben, sehr geschickt überraschende Wendungen eingestreut, so dass man bis zum Schluss dabei bleibt. Ein wunderbarer Grossstadtroman!« Mario Scalla, hr2 Kultur     Podcast

»Eine atemlose Tour de Force durch New York, die Unterwelt und das Musikbusiness, halb Thriller, halb Groteske, mit zahlreichen popkulturellen Verweisen.«  Gérard Otremba, Rolling Stone

»Mama Mafia ist nicht nur ein guter Thriller, sondern auch eine ungewöhnliche Hommage an New York.« Theresa Hübner, SWR2  Podcast

»Ein lustvoll überdrehter Krimi-Thriller. Ein Text, der die Erwartungen, die er weckt, frech und fröhlich übererfüllt.« Verena Stössinger, Basellandschaftliche Zeitung BZ

«Ein rasanter, augenzwinkernder Roman über Liebe und Leichen. Wer sich darauf einlässt, wird einige frohe Stunden pralles New Yorker Lebensgefühl genießen, mit durchgeknallten Mafiosi, lebensfremden Musikern und einigen nicht so schönen Leichen.« Die Presse

»Rasant, spannend und wild. Ich rate heftig zu.« Anna Jeller, Superfly Radio Wien

»Grandios, ein Buch so schwarz wie der Umschlag!« Georg Büchner Buchladen Berlin

»Klug und unterhaltsam, als hätten sich beim Schreiben Dennis Lehane und die Coen-Brüder vereint.« Sonja und Hauke Harder, Leseschatz-Blog

»Herrlich abgedrehte Geschichte! Zahno zelebriert in seinem Roman die Kunst des Tempowechsels und der Verknappung: Witzig, pointiert und überraschend wagt der Basler Schriftsteller Sprünge und Raffungen, es ist ein Roman wie eine Rennradfahrt durch New York City. Zahno unterlegt seine fein ausbalancierte Gangsterkomödie mit zahlreichen Anspielungen an Genreklassiker wie "Der Pate" und "Pulp Fiction". Unmöglich, die mit Sinn fürs Detail arrangierten Szenen nichts als Blockbuster im eigenen Kopf abzuspielen.« Kai Mühleck, Börsenblatt des deutschen Buchhandels

»Eine irrwitzige, hochspannende und mit unglaublich grotesker Komik erzählte Gangster-geschichte und eine schrille, atemlose Parforcejagd durch die Strassenschluchten New Yorks. Nervenzerrendes Lesevergnügen. Ueberall zu empfehlen, hohe Ausleihzahlen garantiert!« Dagmar Härter, ekz-Publikation, Einkaufszentrale öffentlicher Bibliotheken

»Es gelingt Zahno, elementare Fragen aufzuwerfen: Jene etwa, wo die Mafia beginnt und wo sie endet, wer mittelbar dazu gehört und wer unmittelbar; wer überhaupt für welches Übel in der Gesellschaft verantwortlich ist.« Alexander Schnackenburg, Weser-Kurier

»Ein tolles Buch! Schräg und schnell erzählt. Krimi-Road-Movie. Ich beneide jeden, der es noch lesen darf. Ich warte auf die Verfilmung....« Walter Reimann, Hirslanden Buchhandlung Zürich

 

Rocksänger und Überlebenskünstler Harvy, der sich mit drei Jobs und gelegentlichen Diebstählen über Wasser hält, lässt im Apple Store in der Grand Central Station ein iPhone mitgehen, was sein Leben auf den Kopf stellt. Harvy gerät in einen wahnwitzigen Sog von Turbulenzen:
 
Er wird erpresst, muss unverschuldet einen Toten entsorgen und verliert sein Herz an die Geliebte des obersten New Yorker Mafiabosses Tony Tangeroli. Tony wiederum ist derart angetan von Harvys Musik, dass er dessen Band groß herausbringen will. Für Harvy beginnt ein lebensgefährlicher Hochseilakt im Dunstkreis der Mafia.
 
Daniel Zahnos Mama Mafia ist ein wilder Ritt durch New York City, sprachmächtig und spannend, mit subtilen Anspielungen auf Godfather und Pulp Fiction, zugleich erfrischend neu und voller Überraschungen. Ein kurzweiliger, rasanter Roman mit einem packenden Plot, von einer Brillanz, welche die aufregende Lektüre sogleich in Lesevergnügen verwandelt.

Lesungen

12.3. Marburg Café Vetter, Neue Literarische Gessellschaft, 11.00
23.3. Leipzig Buchmesse. Leseinsel Junge Verlage, Halle 5, G 200, 17.30
23.3. Leipzig Café Puschkin, Karl-Liebknecht-Straße 74, 19.00

Agenda >

2. März 2017 Lesungen